Beiträge von Bamp

    Herzlich Willkommen in Sankt Peter-Ording!



    Fremdhilfe benötigt: Ja. Da ich mich mit dem Objekt-/Splinebau zu 99,9% nicht auskenne, brauche ich dabei Hilfe. Ich habe eine Tabelle angelegt, wo drin steht, was ich momentan brauche. Wenn du in der Tabelle etwas findest, was du nachbauen möchtest, schreibe mir per PN (Konversation) eine Nachricht mit der Zahl, die jeweils in der 1 Zelle der Tabelle steht.

    Tabelle: HIER



    Ortsbeschreibung:

    Sankt Peter-Ording auf Google Maps


    Sankt Peter-Ording - auch "SPO" genannt - ist eine Urlaubsstadt, in Schleswig-Holstein im Kreis Nordfriesland.

    Die Einwohnerzahl beträgt um die 4.000 fest wohnenden Menschen. Im Sommer mit den Urlaubern sind es ca. 12.000 Bewohner. St. Peter-Ording ist vor allem wegen der guten Lage an der Nordsee, wegen den ausgezeichneten Stränden, den Dünen, den Salzwiesen und für die sehr untypische, nachträgliche Bewaldung sehr beliebt. St. Peter-Ording liegt an der Westspitze der Halbinsel Eiderstedt. Ein Teil der Gemarkung liegt im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

    Der Strand ist etwa zwölf Kilometer lang und bis zu zwei Kilometer breit.


    St. Peter-Ording hat die vier Ortsteile Böhl, Bad, Dorf (Süd) und Ording. Gelegentlich wird auch Brösum als Ortsteil gezählt. St. Peter-Ording hieß um das Jahr 1373 Ulstrup. Der Name der Kirche St. Peter wurde später als Ortsname verwendet, weil Ulstrup durch die Nordsee viel Land verloren hatte. 1877 gab es erste Anfänge als Badeort, als das erste Hotel erbaut wurde. 1913 wurde das erste Sanatorium errichtet. Wahrzeichen sind die Pfahlbauten am Sandstrand und der Leuchtturm in Sankt-Peter-Böhl. Der erste der charakteristischen Pfahlbauten auf dem Strand wurde 1911 errichtet und nannte sich „Giftbude“, weil es dort wat gift („etwas gibt“).


    An den fünf Badestellen Böhl, Süd / Dorf, Bad, Ording und FKK / Ording-Nord stehen rund 1.400 Strandkörbe. Sankt Peter-Ording gilt zusammen mit der Insel Sylt als das beste deutsche Revier zum Wind- und Kitesurfen. Der Ordinger Strand verfügt über eine ausgewiesene Wassersportzone mit Schulungscenter. Der Strand wird ebenso zum Strandsegeln und Kitebuggyfahren benutzt. Häufig sind auf den Dünen viele Drachen zu sehen. Heute ist St. Peter-Ording ein zentraler Ort für Rehabilitation und Erholung mit über 2 Millionen Übernachtungen im Jahr.

    In St. Peter-Ording verkehrt die Autokraft mit MAN Lion's City A20 Ü's. Die Autokraft kommt aus Kiel, der Hauptstadt von Schleswig-Holstein und verkehrt in Kiel, St. Peter-Ording und vielen umliegenden Dörfern wie z.B. Westerhever, Garding oder Tönning.

    Auf der Map wird es die Ringlinie 1082 bzw. 1084 (1082: Böhl -> Ording, 1084: Ording -> Böhl) und die Linie 1083 - den sogenannten Cityshuttle - der in den Ortsteilen Dorf und Bad verkehrt. Zudem wird es 3 KI-Linien auf der Map geben: Den "Klinikbus", der Hauptsächlich für Klinikpatienten in St. Peter-Ording gedacht ist, die Linie 1080 und die Linie 1081. Der Betriebshof befindet sich in Böhl in der Nähe der Strandüberfahrt.


    Features:

    • Chronologien:

    - Dutzende Festivals

    - Baustelle Böhler Landstraße (+ Umleitungen, Ersatzhaltestellen etc.)

    - Wochenmarkt

    - Dorffest "Donnerstag-im-Dorf"

    • Eigene Repaints (momentan 6)
    • Eigene Wetterdaten (Sturm, Untwetter, auch Donner wie an der Nordsee )
    • weitere Folgen



    Infos:

    - Diese Map wird nicht für den Addon-Manager geeignet sein!

    - Diese Map wird nur für OMSI 2 geeignet sein!

    - Da es meine 1. Map ist, sieht es vielleicht noch nicht so gut aus...8)


    Bilder/Videos (nach Datum geordnet):


    Bei Fragen, Anregungen, Verbesserungsvorschlägen oder Kritik (Details s. u.) schreibt bitte unten eine Nachricht!;)


    Anmerkung zu konstruktiver Kritik:


    Ich bin/Wir sind offen für jedwede Art von konstruktiver Kritik. Sie darf mich/uns nicht angreifen und meine/unsere Arbeit nicht herabwürdigen.

    Bitte formuliere Deine Kritik an meiner/unserer Arbeit


    • Präzise und klar, also nicht vage oder emotional
    • Analytisch und rational, also sauber recherchiert und praktisch, nicht im Affekt
    • Lösungsorientiert, also ggf. unter Anbringung von Gegenvorschlägen, Konsequenzen und Implikationen

    Da ich mich/wir uns natürlich auch über Lob freue/n, hilft mir/uns ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Lob und Kritik, die konstruktive Kritik besser zu verarbeiten. :)


    Auch im OMSI-Forum zu finden:

    HIER


    MfG

    Bamp