Allgemeiner Smalltalk

Welcome to the OMSI-WebDisk!
You might have certainly noticed that the most content of user postings is written in german. But you are not forced to translate your text in german (the translations are usually not understandable anyway; but if you have learned it and want to practice, of course feel free to try it). You can write your text in english language and you will see that the community will anwser in english, too. Take it easy, our community is flexible.
  • So wie EgoLeX es geschrieben hat, ist es doch gut auf den Punkt gebracht.

    Es interessiert niemanden, was du langweiliges erlebt hast. Es interessiert niemanden, was ich alles im Wald gesehen habe, es interessiert niemanden was sich Opa Heiner heute morgen gedacht hatte, als sein Toast im Toaster verschwand.

    Im allgemeinen Smalltalk geht es, wie der Name schon sagt, um allgemeines, was nicht direkt in einen anderen der bereits bestehenden Threads passt. Es heißt aber nicht, dass man hier nun jeden geistigen Dünnpfiff abladen muß, nur damit überhaupt jemand etwas schreibt.

    Da du nicht möchtest, dass im ,,Allgemeinen Smalltalk" ständig gequasselt wird

    Ich will nicht das einer alleine etwas quasselt. In dem Wort Smalltalk - befindet sich das Wort "Talk". Hier geht es nicht um Puder, sondern um Unterhaltungen. Diese findet dann statt, wenn sich mindestens 2 Personen miteinander unterhalten. Es ist keine Unterhaltung, wenn nur einer etwas "quasselt" und der andere nicht mal zuhört. Du schreibst hier vollkommen belanglose uninteressant Erlebnisse, ohne eine Poente, ohne irgendwelchen Zusammenhänge. Das einzige, was die User sich selber fragen, wenn sie deine Beiträge gelesen haben, ist: "Und?", "Wer will das wissen?", "Was nutzt mir diese Information?" Aber sie werden dir nicht darauf antworten. Das wäre aber die Voraussetzung für eine Unterhaltung, womit dann ein Gespräch, ein Smalltalk sich entwickelt. Wenn nur du allein, hier deine langweiligen Geschichten schreibst, dann ist das keine Unterhaltung zwischen zwei oder mehr Personen, sondern ein Selbstgespräch. Diese Art von Gesprächen, solltest du in andere Foren eintragen oder in deinem persöhnlichen Tagebuch. Es ist kein Smalltalk, wenn du etwas schreibst, worauf man nichts gewinnbrigendes Antworten kann.

    Sei mir bitte nicht böse, aber in der Quasselbox, sind die Gespräche interessanter, selbst wenn mehrere User nichts weiter schreiben, als irgendwelche Begrüßungsworte. Denn darauf kann man wenigstens noch sinnvolles antworten.


    Ich habe in der Quasselbox und in Discord mehrfach Bescheid gegeben, dass ich kurz weg bin, weil ich mit meinem Hund Gassi oder in den Wald gehe. Nun sage mir bitte, warum nicht ein einziger User, jemals gefragt hat, was für Bäume im Wald sind. Das hat einen Grund. Es interessiert niemanden und keinem nutzen diese Informationen.


    Tabsi Gruß von Tabsi und

    Tatra Bahn

    -Co-Projektleiter der WebDisk-

  • Was ist denn hier passiert? Zwei Beiträge von C2 hintereinander, die sich sogar auf das Vorhergesagte beziehen?!? Ja, ich glaub ich steh im Wald.


    Tatsächlich eine gute Antwort, EgoLex und Tatra, zumindest Teile davon :P, es kommt auf das Miteinander beim Gesprächeführen an. An deinen Beiträgen, C2, hat mich immer etwas verunsichert, dass sie 1. nichts, aber auch rein gar nichts mit den vorherigen Beiträgen zu tun haben, 2. so wirken, als fehle da irgendwie noch die Pointe, und 3. Themen behandeln, die mich nicht tangieren. Wenn eins davon gegeben ist, reicht das eigentlich schon aus, damit ich es sinnvoll finde, hier deine Beiträge zu lesen. Da muss nicht mal alles gleichzeitig auftreten. Hinterher muss einfach ein kleiner Aha-Effekt zu spüren sein. Und wenn du einfach nur mal ankündigst, dass es dir persönlich sehr wichtig ist, hier mal ein bisschen was loszuwerden. Dann weiß ich schon mal, woran ich bin, und sage mir bei jedem weiteren Beitrag von dir "Aha, stimmt, deswegen schreibt er das jetzt hier. Okay". So ganz ohne Kommentar dazu frage ich mich jedes Mal, was das eigentlich überhaupt für ein Beitrag sein soll. Ist es eine fiktive Geschichte? Ist es ein Rätsel? Soll ich mitdenken? Erwartest du eine Reaktion, oder sogar eine Antwort? Was soll ich mit diesem Beitrag anfangen?


    Und es ist auch egal, welchen Titel ich hier im Forum habe, ob Moderator, Co-Administrator oder Co-Projektleiter oder wie auch immer.

    Aktuell heißt du Erklärbär, und wie du dir aus diesem Titel überhaupt irgendwelche Rechte ableitest, ist mir schleierhaft. ^^


    Deinen Witz habe ich schon verstanden, aber die spätere Diskussion drehte sich ja eher um Hilfsmoderation im Allgemeinen, und nicht um deinen Knaller. :-P

    Bearbeiten der eigenen Beiträge würde ich auch niemals als Hilfsmoderation abstempeln. Das ist schließlich die eigene Meinung, über die man so frei verfügen kann, wie man will. Wenn man also gerne etwas von seinen eigenen Beiträgen zensieren möchte, frage ich mich zwar, warum man das dann zuvor überhaupt geschrieben hat, aber verwerflich ist das eigentlich nicht. Meinungen können sich ja ändern.

  • Ich werde ab jetzt den Discord benutzen.

  • Es wäre gut, wenn die Nutzungsbestimmungen bei der Registrierung und unten im Forum ,,verlinkt" sind, damit neue Mitglieder die Regeln genau wissen. Wie im MOF.


    Wie wäre es, wenn du erst einmal liest? :facepalm: Nutzungsbestimmungen sind im Grunde nichts anderes als ein Regelwerk und hierzu schrieb erst knapp über 3 Stunden vor dir:


    [...] ([Das] Regelwerk ist nicht mit in das "Reboot" übernommen worden, aber wir setzen einfach auf die regulären Regelungen wie eine gute Portion Anstand mitsamt des Ausschusses von rechtswidrigen, extremistischen, rassistischen usw. Inhalten). [...]


    Heißt also: Es gelten alle allgemein bekannten Verhaltensstandards unter Ausschluss derer, die bereits von gesetzlicher Seite (BGB, StGB, UrhG, BDSG, usw.) nicht erlaubt sind. Mit einer guten Portion gesundem Menschenverstand ist das meiste im Vorfeld als "kein konformes Verhalten" nachvollziehbar. Es muss nur in den Nutzungsbestimmungen des OMSI-Forums einmal in die lange Liste bei "Unerwünschte Inhalte" eingesehen werden und jeder weiß im Grunde sofort, dass niemand gerne solche rechtswidrigen Inhalte aufgetischt bekommt, zumal es auch gesetzlich allesamt nicht konform ist.


    Gleichwohl kannst du noch so viel Zeit in ein Regelwerk stecken, du wirst niemals jeden potentiellen Verstoß aller geltender Rechte darin abdecken können. Außerdem verfolgen solche Nutzungsbestimmungen bzw. Regelwerke, genau wie die AGB etwaiger Firmen, ohnehin vorrangig nur das Ziel, eigene Regeln aufzustellen, um Rechte und Gesetze nach freiem belieben auszuhebeln oder in etwas eigenes zu verändern, damit bestmögliche Vorteile für den Betreiber herausgeholt werden, so dass dieser - nach Möglichkeit - auch Willkürlich agieren könnte, wenn er denn wollte.

    Beweis: Schaut in die Nutzungsbestimmungen des MOF, Absatz "Beendigung der Mitgliedschaft" unter "Pflichten des Nutzers". Darin steht nicht geschrieben, dass die Kündigung einer Mitgliedschaft seitens des Seitenbetreibers einen rechtlichen oder "sonstig triftigen Grund" bedarf. Janine, Marcel oder Semedah dürfen also damit praktisch wahllos und willkürlich eine "Kündigung der Mitgliedschaft" aussprechen. Das soll fair und gerecht sein, wenn Willkür besteht, die frei nach eigenem Ermessen erfolgt? Das geht gar nicht, - im Falle des MOF - in dieser Form mit Kunden herumzuspringen, wie es einem gerade in den Kragen passt (entpsricht doch NS-Praktiken frei nach dem Motto "Ach, deine Frage, Aussage, Kritik oder Visage passt mir nicht in den Kragen, also ab mit dir in das KZ" als das Äquivalent zur Kündigung der Mitgliedschaft).

  • aber die spätere Diskussion drehte sich ja eher um Hilfsmoderation im Allgemeinen,

    Das war ja mein Scherz gewesen. Die Bearbeitung des eigenen Beitrages, ist in meinen Augen keine Hilfsmoderation. Wenn ich irgendwo Support gebe und ich mich verschreibe, dieses im Nachhinein ändere und berichtige, dann ist es auch keine Hilfsmoderation. Hierbei habe ich nichtmal meine Meinung geändert, sondern lediglich etwas richtig gestellt.


    Wenn du im Wiki einen Satz von mir umstellst, ist es auch keine Hilfsmoderation und nicht deine Meinung, sondern lediglich die richtige Umsetzung der deutschen Sprache. Warum also nicht den eigenen Beitrag bearbeiten?

    In den Regelwerken stand damlas nichts von einem Verbot der Hilfsmoderation. Es ist einfach eine Sache die man nicht macht, weil man sich nicht als Moderator aufspielt. Die meisten moderativen Anweisungen kommen ja per privater Konversation.


    iStanley : Ich war das nicht. Ich habe in den Tags nichts zugeschrieben, geändert oder gelöscht.

    Tabsi Gruß von Tabsi und

    Tatra Bahn

    -Co-Projektleiter der WebDisk-