Corona in der WebDisk - Handhabung & Toleranz

Hallo zusammen,


einige Fragen sich momentan, inwieweit Corona-bezogene Dinge in der OMSI-WebDisk geduldet werden. Ja, offiziell bin ich abgemeldet, aber ich bin trotzdem immer erreichbar (am schnellsten via Discord) und kriege auch - nahezu - alles mit. ?

Ich äußere mich halt nur nicht zu jedem Pups...


Tatsache ist, dass die Meinungen und Ansichten auseinander gehen. Zur Klarstellung daher nun ein ordentliches Statement zur Handhabung bzgl. der Corona-Krisenthematik.


Die momentane Krise sitzt uns allen in den Knochen und jeder einzelne von uns tut sich schwer damit, mit der aktuellen Situation umzugehen. Der tägliche Rhythmus, die Gewohnheit und sicherlich auch der Umgang mit Freunden und Kollegen fehlt.

Doch Fakt ist: Wir sitzen ALLE im selben Boot!


Es sollte folglich nachvollziehbar sein, dass die Spiele vermehrt in den Fokus geraten, da viele nach Ablenkung suchen.

OMSI stellt aber eine "Scheinwelt" dar, wie sie aktuell NICHT gegeben ist und erfüllt gegenwärtig nicht (mehr) den Anspruch einer realistischen, authentischen und lebensnahen Simulation. (So mancher lacht beim Satz alleine schon... Sei es drum.)


Insoweit gehört es m.M.n. als optionaler MOD dazu, z.B. Absperrbände beim Fahrer hinzuzufügen und die Physiken anzupassen, dass Passagiere nur Hinten ein- und aussteigen. So ist halt die momentane Lage im ÖPNV (sogar im Taxi habe ich es in der Nacht von letztem SA auf SO derart erlebt) und um dem Anspruch einer Simulation gerecht zu werden, gehört das auch im Spiel dazu, vorausgesetzt man will es selbst auch.


Doch zur Klarstellung:

Es ist lediglich eine realgetreue Nachbildung der aktuell gegebenen Umstände, nicht mehr und auch nicht weniger. Niemand sollte hier zu viel hinein interpretieren, dass die Absicht eines "Denkmals" o.ä. verfolgt würde!

Es wird NIEMAND zur Nutzung derartiger MODs gezwungen. Wer es nicht mag, ignoriert es eben, wie es bei allem Anderem auch gemacht wird, was nicht den eigenen Geschmack trifft.


Wo ich allerdings die Reißleine ziehe, ist, wenn ich bspw. Repaints sehe, worauf die momentane Lage oder das Virus allgemein verharmlost oder sogar in's lächerliche gezogen werden (Sarkasmus hin oder her, es ist einfach Obszön und damit ein Nogo).

Die Lage ist ernst. Es gibt es deutlich(!) bessere Mittel, um den Mitmenschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.


Repaints, die auf offizielle WebSites von Bund und Länder verweisen, um "Fake-News" entgegenzuwirken oder zu Solidarität aufrufen, toleriere ich andererseits. Es wird genug Müll publiziert und viele glauben den Unsinn sogar.

Aufklärung ist ein wichtiges Stichwort, also geht sowas hingegen absolut in Ordnung (vorausgesetzt das ganze ist stimmig und kann nicht Fehlinterpretiert werden).


Ich hoffe, etwas Klarheit reingebracht zu haben und wünsche euch alles Gute. Bleibt Gesund.


-- Wörki

Advertisement