Checked Auskommentieren

  • Um bestimmte Bereiche in den Omsidateien auszukommentieren gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das auskommentieren ist notwendig, um bestimmte Bereiche für Testzwecke vom Lesezugriff zu sperren, ohne den Inhalt zu löschen oder zu verändern.

    1 Grundlagen

    In vielen Dateien, kann man den Lesezugriff, einzelner Bereiche für Omsi sperren. Dafür braucht der gesamte Bereich nicht gelöscht oder verändert werden. Sinnvoll ist diese Möglichkeit für die Fehler- oder Objektsuche. Nicht jede Möglichkeit bietet sich für alle Dateien an. Möchte man ein bestimmtes Objekt aus dem Bus suchen und kennt nicht den genauen Objektnamen, kann man einzelne Objekte aus den Fahrzeug- oder Mapobjekte auskommentieren. Sind es nicht die gewünschten Objekte, entfernt man die Auskommentierung und die Objekte erscheinen wieder.


    1.1 Einsatz in Konfigurationsdateien

    Zu den, in Omsi verwendeten Dateien (siehe dazu auch Dateiformate), sind einige Dateien auch Konfigurationsdateien:


    Grundlegend erkennt man eine Konfigurationsdatei, an den Dateien, die man mittels einfachen Editor öffnen kann und in denen [Befehle] in eckigen Klammern gesetzt werden müssen. Diese Befehle sind nur gültig, wenn diese am Zeilenanfang stehen und allein in einer Zeile eingetragen worden sind. Alle Abweichungen von dieser Grundsatzregel, führen dazu, das der Befehl nicht erkannt werden kann und zu Fehlern führt.



    1.2 Möglichkeiten zum Auskommentieren

    Um einzelne Befehle oder ganze Bereiche in Konfigurationsdateien vom Lesezugriff in Omsi zu sperren, gibt es drei Möglichkeiten

    • Auskommentierung mit dem Befehl -<DISABLED>- & -<ENABLED>-
    • Auskommetierung mittels Tabulatortaste
    • Auskommentierung mittels voran gestelltem Zeichen


    1.2.1 DISABLED / ENABLED-Befehl

    Mit Hilfe dieses Befehls, kann man größere Bereiche komplett vom Lesezugriff sperren. Dieser Befehl gilt dann für alle folgenden Einträge, bis der Befehl, durch einen Gegenbefehl wieder aufgelöst wird. Diese Möglichkeit besteht aber ausschließlich in den Konfigurationsdateien.


    Beispiel:

    ...
    [gültiger Bereich]
    ...
    -<DISABLED>-
    ...
    [ungültiger Bereich]
    ...
    -<ENABLED>-
    ...
    [gültiger Bereich]


    Diese Möglichkeit besteht aber ausschließlich in den Konfigurationsdateien.



    1.2.2 Auskommetierung mittels Tabulatortaste

    Eine weitere Möglichkeit bietet der Einsatz der Tabulatortaste. Befehle, die in eckigen Klammern gesetzt werden müssen, werden generell nur dann erkannt, wenn diese am Zeilenanfang stehen und auch nur, wenn diese allein in einer Zeile stehen. Stehen diese nicht am Zeilenanfang, werden diese Befehle nicht erkannt und Omsi ignoriert diese vollständig.


    Code: Beispiel
    1. [gültiger Befehl]
    2. ...
    3. [ungültiger Befehl]
    4. ...
    5. [gültiger Befehl]
    6. ...



    1.2.3 Auskommentierung mittels Zeichen

    Um Fehler beim Auslesen in Dateien zu vermeiden, kann man Bereiche vom Lesen ausschliessen. Zusätzlich bietet die folgende Möglichkeit, Kommentare in Dateien einzusetzen um bestimmte Vorgänge zu erklären oder Informationen einzutragen, die anderen die Möglichkeit gibt, aus den Bereichen zu lernen oder diese gezielt zu verändern. Im Gegensatz zu den bereits vorgestellten Möglichkeiten, besteht hiermit die Möglichkeit, auch einzelne Zeilen, vom Lesezugriff auszuschliessen um Fehler durch die Dateiverarbeitung zu vermeiden. Daher funktioniert diese Möglichkeit nicht nur in Konfigurationsdateien, sondern auch in allen anderen Dateiformate, wie Scripte. Hier wird ein Zeichen am Zeilenanfang gestellt, womit die Zeile vom Auslesen ausgeschlossen wird.


    Im Gegensatz zu Konfigurationsdateien, wo alle drei Möglichkeiten umsetztbar sind, ist in Scripten nur das auskommentieren mit dem Hochkommata zulässig.


    Beispiel:

    [gültiger Befehl]
    ...
    '[ungültiger Befehl]
    ...
    [gültiger Befehl]
    ...
    'ausgeschlossene und ungültige Zeile
    ...
    gültige Zeile oder String
    ...
    'Diese Zeile dient nur der User-Information
    ...
    (L.L.gültige_Variable)
    '(L.L.ungültige_Variable) &&
    (S.L.gültige_Variable)
    ...


    Bitte unbedingt beachten! In der Fontdatei.oft, gibt es keine Möglichkeit, Zeilen vor dem Lesen, mit einem Hochstrich oder anderem Zeichen zu sperren, wenn diese Zeilen unter einem [Befehl] stehen. Somit zählt der Hochstrich ' auch als nutzbares Zeichen, das ausgelesen werden kann.

Share