4GB Patch

  • Der 4GB-Patch ist ein zusätzliches externes Tool, um den verfügbaren Arbeitsspeicher für OMSI(2) zu erhöhen. Insbesondere auf großen Karten mit vielen Linien und umfangreichem KI-Verkehr kann das Tool die Spielbarkeit verbessern.

    1. Vorgeschichte

    Microsoft Windows unterstützt zwei verschiedene Prozessor-Plattformen: 32Bit (bzw. x86) und 64Bit (bzw. x64). Die Zahl bezieht sich hierbei auf den maximalen Arbeitsspeicher, den das Betriebssystem direkt adressieren kann. Ein Prozessor, der x64 unterstützt, kann - zusammen mit einem 64Bit-Betriebssystem - also mehr Speicher verwalten. So können zeitgleich größere Datenmengen verarbeitet werden und Berechnungen mit großen Zahlen können schneller durchgeführt werden. Ein großer Unterschied besteht auch darin, dass 32Bit-Systeme auf einen maximalen Arbeitsspeicher von 4GB beschränkt sind. Moderne Desktop-PC-Systeme, die mit 8GB oder noch mehr Arbeitsspeicher ausgestattet sind, sind also 64Bit-Systeme. Insgesamt kann man sagen, dass in der heutigen Zeit 64Bit-Systeme zum Industriestandard werden.


    OMSI ist ein 32Bit-Programm und kann im "Normalbetrieb" maximal über 2GB verfügen - der Rest ist (bei 32Bit-Anwendungen) dem Betriebssystem vorbehalten. Auch wenn das System mehr als 4GB Arbeitsspeicher besitzt, wird der Arbeitsspeicher, der OMSI zur Verfügung steht, automatisch vom Betriebssystem auf 2GB limitiert. Insbesondere bei großen Karten mit vielen Linien und umfangreichem KI-Verkehr wird hier die Rechenleistung künstlich limitiert.


    Der 4GB-Patch ist ein externes Tool, das dafür sorgt, dass einem 32Bit-Programm (wie der Name bereits vermuten lässt) anstatt 2GB nun 4GB zugestanden werden kann. Im Kontext OMSI bedeutet dies, dass OMSI maximal 4GB nutzen darf.

    1.1. Die Technik dahinter

    Das kleine Tool modifiziert in der .exe-Datei das sogenannte Large-Address-AwareFlag. Dieses teilt dem Betriebssystem mit, dass dieses Programm in der Lage ist, bis zu 4GB an Speicher zu verwalten. Für OMSI sind beim Setzen des Flags bisher keine negativen Seiteneffekte bekannt, sodass wir für große Maps ausdrücklich die Benutzung empfehlen.

    2. Installation

    Die Installation ist denkbar einfach und auch für Laien möglich.

    1. Zunächst ist der 4GB-Patch von hier herunterzuladen.
    2. Die .exe-Datei im Archiv wird im Idealfall direkt im OMSI-Hauptverzeichnis abgelegt, kann aber auch an jedem beliebigen Ort platziert werden.
    3. Um den 4GB-Patch auf OMSI anzuwenden, gibt es folgende Möglichkeiten:
      • Starten des 4GB-Patches als Administrator, daraufhin öffnet sich ein Fenster, in dem dann die Omsi.exe ausgewählt wird.

      • Man zieht die Omsi.exe auf die 4gb_patch.exe
    4. Im Anschluss bestätigt ein Dialogfeld, dass die Aktion erfolgreich durchgeführt wurde.

    Automatisch wird auch eine Omsi.exe.Backup erzeugt, die bei Bedarf (z.B. Problemen) wieder zurück in Omsi.exe benannt werden kann und somit die ursprüngliche Datei wiederhergestellt werden kann.

    3. Fallstricke

    Der 4GB-Patch manipuliert direkt die .exe-Datei, die OMSI ausführt. Das hat die Konsequenz, dass bei jedem Steam-Update von OMSI oder einer Steam-Fehlerüberprüfung die 4GB-Einstellung verloren geht. Der 4GB-Patch muss in diesem Fall erneut installiert werden.

    4. Weiterführende Links und Diskussionen

Share

Comments 2

  • Ich habe denn Eindruck das der 2 GB Patch nicht mehr Funktioniert ich führe das immer vor dem Start von OMSI 2 aus aber wenn Ich in OMSI 2 ein Bus hole dann ist sobald mein Bus habe alles weißt weis vielleicht jemand Woran das liegen könnte ?. PS ich Führe den 2 GB Patch 100 % wie in der vorgegebenen Anleitung aus die hier beschrieben wirrt

    • Liegt evtl. an den Einstellungen. Die Texturanzahl/Auflösungen mal reduzieren. Ansonsten mal hier einen Thread eröffnen mit Logfile.

CC BY-SA 4.0

All contents of our OMSI Wiki are licensed under Creative Commons Attribution & ShareAlike (CC BY-SA 4.0).