Probacher Land (V.1.2 Veröffentlicht)

Welcome to the OMSI-WebDisk!
As guest you can only see content in your selected language! Registered users can choose the visibility of other languages in their control panel, more informations here. All topics are marked with a language flag inside the forums: = English [EN], = German [DE], = French [FR].
If you're not able to speak the topic language than write in English!
  • PROBACHER LAND - Roadmaster '93

         



    Guten Tag allerseits,


    hier möchte ich euch nun mal mein Map Projekt Probacher Land offiziell vorstellen.

    Wer mir auf Instagram folgt wird das Projekt und die vorherige Version ("Landkreis Probach") bereits kennen.


    Baubeginn der neuen Map war am 23.07.2020


    Probacher Land ist eine komplett fiktive Karte, die sich an Ideen vieler verschiedener Orte bedient, mit dem Hauptziel Spaß zu machen und interessant zu sein.

    Und wenn ich sage "viele verschiedene Orte" meine ich das auch so ;)


    Einordnen kann man die Karte eigentlich nirgends so richtig, die Inspirationen reichen von deutschen Mittelgebirgen bis zu russischen Großstädten, der Einfachheit halber werden aber Deutsche Verkehrszeichen, Ortsnamen, etc. verwendet.


    Zuallererst zeige ich euch mal eine Übersichtskarte des aktuellen Stands, und erkläre euch daran dann alles weitere, Eine ungefähre Karte, wie die Map am Ende aussehen soll und was sie beinhalten soll kann ich euch leider nicht liefern, da ich frei nach meiner Motivation baue und recht wenig langfristige Planung in den Bau einfließen lasse.



    Links auf der Roadmap seht ihr die Anfänge des Stadtdgebiets der Kreisstadt und ehemaligen Industriestadt Probach. Dort befindet sich der Hauptbahnhof (1), das große Einkaufszentrum FORUM Probach (2) und einige Industrieanlagen mit dem Betriebshof des größten Busunternehmens der Region: Univers Tours.

    Die Bahnhofsallee (3) verbindet den Hauptbahnhof mit dem (noch nicht gebauten) Stadtzentrum im Norden.


    Am großen Kreisverkehr zwischen Hbf und EInkaufszentrum durchstößt die B466 (4), eine der Hauptverkehrsadern der Region, das Stadtgebiet. In Richtung Westen führt sie weiter in die Nachbarstadt Heiligenroth (Verwirklichung aktuell nicht geplant), in Richtung Osten (7) über die Kleinstadt Brunntal und danach durch zunehmen hügelligere Landschaften nach Sien, einem Touristenort am Siener See.

    Bevor ich mich mit dem Weiterbau dieser Strecke widme geht es aber erstmal in eine andere Himmelsrichtung weiter. In Wermsdorf (5) zweigt eine Kreisstraße gen Süden von der B466 ab. Sie führt dann durch das Johannesbachtal (6) in Richtung des Orts Johannesthal (>8).

    Entlang dieser Strecke sind im weiteren Verlauf eine Bergbauregion und eventuell ein Stausee geplant.


    Zum Linienkonzept (oder dem was davon schon existiert).

    Der Fokus der Karte wird auf den Überlandlinien und anderen Verkehren durch das Probacher Land liegen (Geplant sind auch Schulbusse, eventuell Fahrten des Gelegenheitsverkehrs, etc.). Zudem wird Probach ein kleines Stadtbusnetz bekommen. Die erste fertige Linie wird wahrscheinlich entweder die Überlandlinie von Probach in Richtung Johannesthal, oder der Shuttleverkehr vom Einkaufszentrum ins Stadtzentum sein.


    Vielleicht veröffentliche ich dann auch direkt eine Beta.


    Kommen wir aber jetzt mal zu dem wofür ihr alle hier seid, hier kommen die Bilder:


    Ich werde euch selbstverständlich über meinen Baufortschritt auf dem Laufenden halten. Konstruktive Kritik ist sehr gerne gesehen und sogar erwünscht..


    Wenn der Mix an unterschiedlichen Inspirationen nichts für euch ist, kümmert euch nicht weiter um das Projekt, daran werde ich sicher nichts verändern.


    Hilfe benötige ich zum aktuellen Zeitpunkt keine. Repaints erstelle ich selbst und Betatester werden auch keine gesucht. Höchstens Tutorials zu manchen Themen, aber wenn ich da etwas spezifisches brauche melde ich mich.


    Sollte mal länger nichts neues kommen, macht euch keine Sorgen, das Projekt wurde nicht aufgegeben. Ich habe bloß auch noch ein reales Leben mit Ausbilung und anderen Hobbys, um das ich mich auch kümmern muss. Ich empfehle @universtours auf Instgram zu folgen, da werden regelmäßiger neue Bilder kommen als hier..


    Eine letzte Vorabwarnung noch. Das Projekt ist auch von den Anforderungen her nicht für jeden etwas. Die Bildrate macht aktuell noch keine Probleme, aber es werden große Mengen an, teils etwas exotische erscheinenden Zusatzinhalten benötigt. Payware soll nach Möglichkeit aber so wenig wie möglich verbaut werden.



    "The head is for thinking and not just for carrying your brain" - Bohdan Leskiv

  • Advertisement
  • Ich fände es schön, wenn du die alte Map zum Weiterbauen hochlädst.


    Ich kenne dein Projekt und damit deine Baukunst schon länger und ich fände es echt schade wenn die Map vergammeln würde.


    Die neuen Bilder sehen vielversprechend aus auch wenn ich dir für die nächsten Bilder einen Tipp geben möchte: Mach Tagaufnahmen, damit man das verbaute besser erkennt.


    Hätte echt Probleme alles zu erkennen...

  • Dankeschön...


    Ja, dass Tagaufnahmen besser sind hab ich mir im Nachhinein auch gedacht. Ist auf den Bildern dann immer doch nochmal ein bisschen dunkler als man es im Spiel wahrnimmt. War dann aber ehrlich gesagt zu faul Omsi nochmal zu starten um die Bilder nochmal zu machen xD


    Wie unter dem einen Bild erwähnt, es werden auch noch Tagaufnahmen nachgeliefert


    So, jetzt noch n paar Bilder die mehr darauf abzielen die Map zu zeigen, statt nur die Busse xD


    Viel Spaß


    "The head is for thinking and not just for carrying your brain" - Bohdan Leskiv

    Edited once, last by Roadmaster '93: Ein Beitrag von Roadmaster '93 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Also, ich verfolge das Projekt auf instagram schon sehr lange. Über eine Veröffentlichung der alten Map würde ich mich echt freuen, da ich sehr begeistert davon bin. Weiterhin kann ich echt nicht meckern, ist einfach eine tolle Map, worauf man sich freuen kann. 😁

    Omsi halt....:!:


  • Dankeschön, freut mich zu hören. Die alte Map hat halt ihre Probleme, und wirklich umfangreich ist sie auch nicht. Sie ist definitiv nicht so gut, wie sie immer auf den Bildern ausgesehen hat.


    - Sie hängt noch so halb am Städtedreieck dran, funktioniert aber abgetrennt gar nicht, es sei denn, man verschiebt alle Kacheln, so dass es wieder eine 0-0 gibt. (Und die Entrypoints machen auch noch Stress)

    - Es gibt natürlich keine Fahrpläne, wirklich viel Strecke für Linien gibt es auch nicht. Ich bin bei meinem letzten Versuch auf 3 Linien gekommen, mit Fahrzeiten zwischen 10 und 15 Minuten, und das reitzt schon alles wirklich aus.

    - Teilweise gibt es FPS Probleme aufgrund von ineffizientem und dann nichtmals schönem Landschaftdesign.

    - Sie braucht noch mehr Fremdcontent als die neue, und ich hab da nichtmals eine Liste geführt, was ich verwendet habe.


    Wenn sich dem Chaos aber trotzdem jemand annehmen möchte würde mich das natürlich sehr freuen, und erst recht, wenn da eine brauchbare Map draus werden könnte.


    Naja, ich überlegs mir die Tage mal


    "The head is for thinking and not just for carrying your brain" - Bohdan Leskiv

  • Eine kleine Frage, ich finde den Baustil und die Bilder irgendwie ansprechend, mal was anderes: Soll die Karte leichte osteuropäische Anklänge haben?

  • Eine kleine Frage, ich finde den Baustil und die Bilder irgendwie ansprechend, mal was anderes: Soll die Karte leichte osteuropäische Anklänge haben?

    Jap, das hast du durchaus richtig erkannt. Die Inspirationen kommen teilweise aus Osteuropa, und jetzt auf der neuen Karte besonders stark aus Tschechien, wo ich zuletzt im Urlaub war. Ich habe mich aber trotzdem dagegen entschieden meine Karte spezifisch auf ein Land wie zum Beispiel Tschechien zu beschränken, da ich mir damit 1. Freiheiten nehme und 2. Einfach zu wenig Ahnung von beispielsweise Tschechien habe. Mein Ansatz geht dafür aber natürlich auf Kosten des Realismus.


    "The head is for thinking and not just for carrying your brain" - Bohdan Leskiv

  • Finde ich gut, dass man - oder zumindest ich - das ohne einen einzigen Hinweis auf Anhieb so erkennen kann, da freut man sich schon auf mehr!

  • Ja, die Spuren könnten daher kommen dass ich die grandiosen Gras und Gestrüpp Objekte aus dem Oberpfalz 3D Objektpool genutzt habe. Wollte einfach keine Shrubbery nutzen.

    Was sind das für Busse auf den Bildern im Startbeitrag?


    Gräf&Stift GSÜH 320M10

    MB O405

    MAN SÜ313

    2x SOR C10,5

    2x O407


    "The head is for thinking and not just for carrying your brain" - Bohdan Leskiv

  • Sieht bisher echt gut aus.


    Ich vefolge den Bau, auch von der alten Karte schon länger auf Instagram und muss sagen, dass mir das alles bisher persönlich sehr gut gefällt. Vor allem eine sehr originelle Idee, deutsche Karte mit osteuropäischem Touch.


    Das Johannesbachtal erinnert mich bisher irgendwie ein wenig an die 62 auf Freyfurt im Bereich Rosall.


    Ich freue mich schon, auf neue Eindrücke von der Karte. Ich wünsche dir auch viel Glück beim Bau und hoffentlich läuft dieses Mal nichts schief.



  • Zur Beschilderung kommt auf der Karte übrigens fast ausschließlich der wunderbare Virtuelle Schilderwald von @Martiesim zum Einsatz. Eine durchaus empfehlenswerte und wahnsinnig umfangreiche Sammlung.


    Wie man auf dem Bild auch sieht gehts nun mal wieder in Richtung Innenstadt weiter. Das Bild zeigt einen Ausschnitt des furchtbar chaotischen Europaplatzes, an dem ich gerade arbeite. Irgendwann werde ich ihn wohl als Kreuzungsobjekt erstellen müssen, da führt kein weg dran vorbei xD





    Bis auf die kleine Bebauung im Hintergrund hab ich aber nicht viel geschafft, unter anderem wegen Verlust einer Kachel und hauptsächlich wegen meiner Ausbildung. Also rechnet hier nicht mit regelmäßigen Updates, ich komme zur Zeit leider kaum zum Bauen. Das Projekt ist aber nicht tot, und bald werde ich (hoffentlich) auch mal wieder ein paar richtige Bilder zeigen können


    Auch bei der Naturgestaltung habe ich klare Favoriten unter den Objekten. Verwendet werden fast ausschließlich Bäume aus dem "Trees From Moskur" Paket, und die Gräser und Büsche aus dem Oberpfalz 3D Objektpool.


    Entlang der B466 in Richtung Brunntal ist die Landschaft etwas karger und flacher als beispielweise im Johannesbachtal.. Abgesehen von großen Feldern gibt es auch viele, mindestens genauso große Wiesen. Durch die gute Grastextur und die schiere Fläche habe ich davon abgesehen diese auch detailliert mit Krummenaaber Gras auszustatten.



    Für manche unter euch mag das nun zu leer aussehen, aber hier musste ich einen Kompromiss zwischen Ästhetik und Arbeitsaufwand finden. Wenn ihr noch bessere Ideen, insbesondere für sie Straßenrandbegrünung habt, lasst es mich wissen. Klassisches Krummenaaber Gras fällt hier durch die hohe Mauer am Rand der Straßenspline weg, die Straßenrandbegrünungsobjekte von Waldheini12 haben mich aber auch nicht überzeugt, da diese auf größere Entfernung sehr dunkel sind. Shrubbery Objekte aus dem Standartspiel werde ich keinesfalls verlegen. Wenn ihr noch Objekte kennt, die hier vielleicht ganz gut aussehen könnten lasst es mich wissen.


    Besondes viel Wert lege ich bei der Naturgestaltung auch darauf, dass die Karte zu allen Jahreszeiten gut aussieht.



    Einzig das Fehlen von roten Bäumen im Herbst, was leider ein Problem des "Tress from Moskur" Pakets ist, ist mir noch ein Dorn im Auge.


    "The head is for thinking and not just for carrying your brain" - Bohdan Leskiv

    Edited once, last by Tatra: Ein Beitrag von Roadmaster '93 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Wenn es swenig Arbeitsaufwand sein soll, würde ich trotzdem noch versenkte Shrubberys (ich empfehle den 04_20m mit -1,5-2m) an den Straßenrand setzen, dann sieht es nicht gaaanz so leer aus.

    Aktuell: Projekt Dreiländereck: Map & Repaints aus dem Großraum Basel


  • Naja, Shrubbery mag da zwar der einfachste Weg sein, aber entspricht einfach nicht meinen Qualitätsansprüchen, zumal sich die Shrubbery Textur nicht so gut mit den anderen Texturen von Bäumen und Gras verstehen wird


    Die alte Karte Landkreis Probach v0.5.1 ist nun zum basteln veröffentlicht. Ich wünsche viel Spaß!


    "The head is for thinking and not just for carrying your brain" - Bohdan Leskiv

    Edited once, last by Tatra: Ein Beitrag von Roadmaster '93 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Moderator

    Closed the thread.
  • Moderator

    Added the Label Map
  • Moderator

    Added the Label Paused
  • Moderator

    Removed the Label Paused

  • Nach längerer (Tatra-bedingter) Pause melde ich mich auch mal wieder


    Meine Repaints und Landkreis Probach v0.5.1 werden wahrscheinlich in den nächsten Tagen wieder öffentlich zugänglich sein, da stehe ich in regem Kontakt mit dem Webdisk Team.


    In meiner Webdisk Auszeit habe ich natürlich am Mapprojekt weitergearbeitet, hier mal ein Update über den aktuellen Stand. Wir beginnen klassischerweise mit der Roadmap. Ich habe die Karte vom Hauptbahnhof aus in Richtung Norden und entlang der B466 in Richtung Osten erweitert



    Werfen wir heute erstmal einen Blick auf das Stadtgebiet.


    Nördlich des bereits bekannten Eisenbahnviertels (Die Plattenbau-Siedlung hinter dem Hauptbahnhof) findet sich nun, wie bereits angekündigt, der Europaplatz, ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt:



    Links im Bild sieht man den Rand des Vorplatzes des dortigen ehemaligen Kulturzentrums, das nach Jahren des Leerstands nun saniert wird (dazu wann anders mehr). Auf diesem Vorplatz befand sich auch die Bushaltestelle Europaplatz, die nicht nur für Stadtlinien ein wichtiger Umsteigepunkt ist, sondern auch einst der bevorzugte Haltepunkt für Touristenbusse war. Um den seit mehreren Jahren laufenden Umbau des Gebäudekomplexes nicht zu behinden wurde die Haltestelle "provisorisch" auf die gegenüberliegende Seite des Platzes verlegt, wozu ein Parkplatz umfunktioniert wurde. Ein Provisorium mit dem sich mittlerweile jeder abgefunden hat.



    Nördlich dieses etwas chaotisch anmutenden Verkehrsknotens liegt das Nikolaiviertel, eins der ersten Industrieviertel Probachs, das mittlerweile fast vollständig zum Wohngebiet umgekrämpelt wurde.



    Auf dem ehemaligen Werksgelände steht heute unter anderem die Grundschule Nikolaistraße. Überlebt hat das Hauptgebäude der ehemailgen Fabrik für Elektrobauteile, in dem heute luxuriöse Loft Wohnungen zu finden sind. Nachfolgend noch ein Blick in die Nikolaistraße von der ehemailgen Position des 2. Tors der Werksanlage an der Ecke Nikolaistraße Kruppstraße.



    Nordöstlich an das Nikolaiviertel angrenzend liegt Stallberg, ein Stadtteil, der mit den Werken von VMC Machinery noch ein wichtiger Industriestandort in Probach ist.



    Auf obigem Bild sehen wir den Blick auf den Industriekomplex aus Richtung Nordosten, hinweg über die Bushaltestelle "Stallberg Abzw". Am unteren Bildrand zweigt hier die Straße nach Alt Stallberg ab, einem Dorf, das in die Stadt Probach eingemeindet wurde, und namensgebend für den Stadtteil Stallberg war.



    Mit diesem Anblick der Kleingartenanlagen an der Stallberger Chaussee möchte ich die Stadtführung kurz pausieren und auf ein paar andere Details eingehen. Wie man sieht habe ich hier auf andere Objekte zur Landschaftsgestaltung zurückgegriffen, die ich in der neuen polnischen Map NYSA finden konnte. Meiner Meinung nach sehen diese Shrubbery-ähnlichen Grasobjekte wesentlich besser aus als meine bisherigen Versuche, überzeugend Wiesen darzustellen, bereiten mir weniger Aufwand, und tragen auch zum etwas heruntergekommenen Stil der Karte bei. Daher werde ich in nächster Zeit nach und nach immer mehr bestehende Teile der Map so umgestalten.



    Mit diesem Blick aus der Vogelperspektive, über das was einmal Alt Stallberg werden soll (die Leerfläche auf der hinteren Kachel) beende ich die Führung durch Probach für heute.

    Lasst gerne Feedback und konstruktive Kritik da. In Kürze zeige ich dann auch die Fortschritte im Überlandbereich an der B466.

  • Ich muss schon sagen, besonders die letzten Bilder überzeugen mich. Das (verlassene?) Industriegebiet sieht wirklich super realistisch aus, auch mit den Rohren.

  • Freut mich dass es dir so gut gefällt.


    Auf dem Bild mit dem neuen Gras die Rohre sind keine alten Industrierohre, sondern Fernwärmeleitungen, ein noch recht gängiger Anblick in ehemaligen Ostblockstaaten. Sogar in Mecklenburg-Vorpommern noch zu finden.

    An dieser Stelle hab ich mehrere Eindrücke aus Rostock Toitenwinkel umgesetzt, wo ich letzte Woche war.


    Hier mal so eine Fernwärmeleitung in der Realität, an der Abzweigung nach Alt Toitenwinkel. (Bilder © von mir)


    (Note to myself: Doppelt wären die vielleicht wirklich realistischer. Mal sehen was sich da machen lässt)


    Auch die Garagenanlagen und Schrebergärten im Ostblockstil findet man unweit dieser Stelle



    "The head is for thinking and not just for carrying your brain" - Bohdan Leskiv