"Dateien" statt "Versionen"

Welcome to the OMSI-WebDisk!
You might have certainly noticed that the most content of user postings is written in german. But you are not forced to translate your text in german (the translations are usually not understandable anyway; but if you have learned it and want to practice, of course feel free to try it). You can write your text in english language and you will see that the community will anwser in english, too. Take it easy, our community is flexible.
Thematically here is all about the WebDisk itself!
Game errors, requests for help, etc. in relation to OMSI are wrong here! Use the specials forums!
  • Guten Abend.


    Ich habe die neue WebDisk jetzt mal eine Weile auf mich wirken lassen, und ich muss sagen, ist ganz nett geworden hier. Im Großen und Ganzen hat es sich wirklich verschönert. Ein paar Dinge stören mich aber doch immer mal wieder mehr oder weniger. Zum Beispiel, dass der neue Aufbau der Downloadeinträge jetzt so ganz steif auf "Versionen" festgelegt ist. Sowohl oben in der Auswahlleiste steht jetzt "Versionen" statt "Dateien", jeder Eintrag darunter beginnt im Titel mit "Version", und, natürlich, der auf der Übersichtsseite gezeigte Downloadknopf führt immer auf die neuste Datei.


    Das hat mir früher besser gefallen. Dort hieß die Registerkarte noch "Dateien", wenn ich mich nicht irre, die Titel der einzelnen Dateien konnte man selbst ganz frei wählen, und den Hauptdownload durfte man auch selbst festlegen, unabhängig vom neusten Eintrag.


    Ich für meinen Teil brauche das Versionensystem eigentlich nicht wirklich. Von wenigen meiner Dateien gibt es unterschiedliche Versionen parallel, in der Regel tausche ich dann alte Versionen komplett gegen die neuen aus, wenn ich mal was habe. Und wenn ich doch mal was brauche, hinderte mich früher auch nichts dran, die Dateien selbst im Titel als "Version 1.2.3" zu bezeichnen. Viel häufiger kommt es bei mir vor, dass ich gerne mehrere Dateien in einem Downloadbeitrag vereinen möchte, weil sie thematisch eigentlich zusammengehören, es aber trotzdem sinnvoll ist, wenn man sie separat herunterladen kann. Außerdem müllt das die WebDisk auch nicht so unschön zu, wenn man das selbst auch schon ein bisschen ordnen kann. Ich muss ja nicht unbedingt für jeden Furz einen neuen Eintrag machen.


    Dafür ist das neue System wirklich ungeeignet. Zum einen muss man erst mal drauf kommen, dass sich unter der Registerkarte noch ganz anderes versteckt als nur die uninteressanten Vorgängerversionen, sprich, es erschließt sich nicht wirklich, da mal reinzugucken, genauso dass dann jede Datei dort Version heißt, was den Eindruck erweckt, in allen sei grob das gleiche drin, zum anderen kann man mit dem "Hauptdownload" gehörig aufs gesicht fallen, wenn etwa, was ja keine Seltenheit ist, der Autor als letzte Datei nicht die Map, oder den Bus, oder weiß nicht was eingefügt hat, sondern vielleicht einen Fix, das Handbuch, alternative Ansagen oder ähnliches. Das habe ich beim grob umschauen auch tatsächlich mehrmals in anderen Einträgen gesehen, es betrifft also nicht nur mich.


    Es sind zwar bei näherer Betrachtung nur Kleinigkeiten und mag wie Korinthenkackerei wirken, aber es stört mich wirklich. Deshalb mein Wunsch: Könntet ihr bitte wieder einführen, dass man sowohl den Titel der Dateieinträge wieder komplett selbst bestimmen kann, als auch, welche der Dateien der Hauptdownload sein soll, und als Bonus noch die Kategorie "Versionen" wieder in "Dateien" umbenennen? Das wäre ein Traum.


    Frohges Lasagneessen noch!

  • Guten Morgen,


    bevor ich auf deine Vorschläge, Kartoffelphantom , eingehe, sollte ich zunächst auf meinen Beitrag verweisen, worin die unzureichende Flexibilität und Funktionalität des Systems bereits beschrieben wurde, ohne dabei die Aussagen des Herstellers der Software konkret im Wortlaut wiederzugeben und im Einzelnen einzugehen. Für den Hersteller hat das Produkt scheinbar weniger Priorität als die anderen Produkte, hier wird scheinbar die Wirtschaftlichkeit sehr stark in den Fokus gerückt, worunter wir, die diese App schwerpunktmäßig nutzen, letztlich leiden.


    Hierzu muss ich noch mit meiner Anwältin telefonieren (erst Donnerstag möglich) und abklären, ob diese Irreführung der verallgemeinerten Präsentation so überhaupt rechtlich in Ordnung ist/war, da die Funktionen und Flexibilität der Datenbank (Filebase) doch nicht unerheblich von der des Forums abweichen (m.M.n. greifen §5 UWG i.V.m. §434 BGB, außerdem §437 BGB bzw. §493 BGB). Es gilt zu klären, ob ein Verfahren Aussicht auf Erfolg hat, den Hersteller zur "Nachbesserung" zu verpflichten bzw. zumindest die entstandenen Kosten zu erstatten, die durch die Umsetzung eines externen Drittentwicklers als exklusives Plugin entstanden sind.



    [...] ist ganz nett geworden hier.


    "Ganz nett"? Wenn das eine Frau sagt, wissen wir Kerle, was es (unterschwellig) bedeteutet. Zum Glück konkretisierst du es... lol



    Zum Beispiel, dass der neue Aufbau der Downloadeinträge jetzt so ganz steif auf "Versionen" festgelegt ist. Sowohl oben in der Auswahlleiste steht jetzt "Versionen" statt "Dateien", jeder Eintrag darunter beginnt im Titel mit "Version", und, natürlich, der auf der Übersichtsseite gezeigte Downloadknopf führt immer auf die neuste Datei.


    Das hat mir früher besser gefallen. Dort hieß die Registerkarte noch "Dateien", wenn ich mich nicht irre, die Titel der einzelnen Dateien konnte man selbst ganz frei wählen, und den Hauptdownload durfte man auch selbst festlegen, unabhängig vom neusten Eintrag


    Ich denke, dass die Konzeptionierung der Filebase (so der Name dieser "App") vielmehr auf Software ausgelegt ist, die in mehreren Versionen angeboten wird. Eine Festsetzung einer Version als eigener fixer Downloads (und alle übrigen nur optional) lässt sich gar nicht individuell einstellen. Es wäre höchstens möglich, den Download-Button so umzufunktionieren, dass ein Klick darauf #version (Versions-/Dateiliste) öffnet und ansonsten keine weitere Funktionalität aufweist (sprich also wir belegen den Botton nur mit diesem Link und benennen ihn obendrein um als "Downloads" (ich muss mir mal das Template angucken, evtl. lässt sich mit einer kleinen IF-Abfrage auch checken, ob mehr als 1 Download hinterlegt ist, dass dieser Verweis nur bei mehr 1 Download in Kraft tritt - kann ich aber noch nicht genau sagen, ob das umsetzbar ist).

    Da die ganzen Systemelemente immer mit Updates versorgt werden, ist ein Eingreifen in den Quellcode in größerem Umfang ausgeschlossen (bei Update würden eigene Bausteine wieder eliminiert). Die einzige Möglichkeit ist die Nutzung von Plugins oder etwas an den Templates basteln.


    Das "Version" können wir über die Sprachvariablen bequem in "Dateien" oder "Downloads" ändern, das ist unproblematisch. Auch ließe sich über die Templatebearbeitung die Versionsangabe aus dem Titel eines Eintrags entfernen (hier ist bislang die Versionsangabe der zuletzt hochgeladenen Datei automatisch anhängig).


    Das vorstehende Wort "Version" sollte sich entfernen lassen, ich gucke mir dazu noch die Templates an, ob sich das herauslöschen lässt (wovon ich ausgehe).

    Bei der Versionsnummer hast du ohnehin die freie Wahl, was du einträgst. Ob du einen Namen oder eine Nummer (wie vorgegeben 1.0.0) einträgst, ist dem eintragenenden User überlassen. Für eine Versionierung ist die Angabe sinnvoll, daher habe ich sie unverändert belassen, um die Modder zu animieren, eine vernünftige Versionsnummerierung zu wählen, damit es für den User mittls einen Vergleich der eigenen Dateien ersichtlich ist, ob es ein Update gibt (vorausgesetzt sie schreiben es auch irgendwohin - am besten sogar im Spiel selbst (bei Bussen und Maps kann es in die jew. Beschreibung im Spiel mit hinein, dann ist es immer auffindbar, das praktizieren aber leider nur wenige). Für Modder von "Kleinteilen" (Repaints, Sceneryobjects, Splines u.dgl.) ist das in den meisten Fällen irrelevant, da nur es nur in den seltensten Fällen zu einem Update kommt.

  • Moderator

    Added the Label In progress
  • Moderator

    Set the Label from In progress to Realized