Wankendorf V2.55 Tunnel bei Stadtkrankenhaus nicht befahrbar

Welcome to the OMSI-WebDisk!
As guest you can only see content in your selected language! Registered users can choose the visibility of other languages in their control panel, more informations here. All topics are marked with a language flag inside the forums: = English [EN], = German [DE], = French [FR].
If you're not able to speak the topic language than write in English!
  • Hallo zusammen,

    Ich hoffe ich bin hier im richtigen Bereich.

    Auf der Wankendorf V 2.55 ist mir heute ein Fehler im Tunnel der Linie N1 zwischen HH-Straße und Stadtkrankenhaus aufgefallen.

    Hier geht das Terrain durch den Tunnel, sodass man dort nicht weiterfahren kann.

    Gibt es einen Fix dafür?

    MfG Luis

  • Advertisement
  • Wie ich im Web sehe, gibt es bereits eine v3.x, d.h. deine Version v2.55 ist veraltet. Ob dieser Fehler damit zusammenhängt und ggf. behoben wurde, ist aber außerhalb meiner Kenntnis.

    Hast du evtl. die Kollisionen aktiviert? Ich vermute, dass am Tunneleingang eine Kollision greift und du mit einer Deaktivierung temporär Abhilfe schaffen könntest.

    "Moralisten sind Menschen, die sich dort kratzen, wo es andere juckt."

    - Samuel Beckett

  • Ne, Kollisionen deaktivieren wird hier nicht helfen. Wenn ich das Problem richtig verstanden habe, geht das Terrain durch den Tunneleingang durch, wodurch man dann sinnvollerweise nicht mehr fahren kann. Sprich, es gibt ein Problem mit der Terrainschnittfunktion des Tunneleingangs.


    Ich kenne den Tunnel nicht, weiß also auch nicht, wie er gebaut ist, Hilfe bringen könnte aber: Map im Editor öffnen, die entsprechenden Elemente (Splines oder Objekte?) auswählen, deren Terrainholefunktionen einmal daktivieren und wieder aktivieren, und anschließend Map speichern. Bei Objekten ist das das Häckchen bei "align Terrain", bei Splines kann man ebenfalls unter "align Terrain" auswählen, dort sollte dann am Ende "Yes, both THs" stehen.

  • Über das WWW konnte ich folgende Links in Erfahrung bringen, aber: Ich kann allerdings nicht sagen, ob es die Originalen Dowload-Links des Autors sind, daher bitte mit Vorsicht verwenden!


    Wankendorf v3.0

    Download der Map: wankendorf v3_b&r.7z*

    Wankendorf ohne Krankenwagen: wankendorf v3 ohne rtw.7z*

    Hof-Datei für "3 Generationen Addon": wd-hof-dateien für 3 generationen-busse.7z*

    v3.0.1 Update: wankendorf v3.0.1.7z*

    "Moralisten sind Menschen, die sich dort kratzen, wo es andere juckt."

    - Samuel Beckett

  • Auch in der V3.0.1 tritt der Fehler auf.

    Wenn ich das entsprechende Segment im Editor auf "Yes, both THs" setze ist der Tunnel von oben aus sichtbar und nicht mehr unterirdisch

    Der unmarkierte Teil soll oberirdisch sein, der rot markierte Teil unterirdisch. Beim Übergang zwischen den Segmenten geht das Terrain durch den Tunnel

  • Und wenn du dann nur den unmakrierten Teil mit (in diesem Fall vermutlich sogar) "Yes, no THs" belegst, und den rot markierten gar nicht, also mit "No"?


    Gibt es an der Grenzstelle irgendwelche anderen Splines außenrum?

  • Das ist ein Fehler beim Terranschnitt. Dazu gibt es Dateien, die man löschen muß, dann die Map im Editor laden und speichern, dann werden diese Dateien neu erstellt, womit der Fehler verschwindet.


    Hat noch irgendjemand die Lösung für die Terrainprobleme im Kopf, wie man diese auf der zweiten Map von Waldheini12 beseitigt? Ich glaube die Map hieß Blankwitz, bin mir aber gerade nicht sicher. Aber das ist die selbe Lösung, die Luis G für sein Problem benötigt.

  • Ja genau, die hole.Dateien müßen gelöscht werden, dann ist der Tunnel wieder befahrbar. Das war damals das Problem auf der Map von Waldheini12. Das ist nicht nur für Straßen unter der Nullebene, sondern auch für die Tunnel.


    Also Luis G. Suche nach Dateien mit der Dateiendung .hole und lösche diese. Dann Map im Editor laden und abspeichern. Den Tunnel brauchst du nicht suchen. Einfach am Startpunkt einladen und abspeichern. Omsi erstellt dann neue hole-Dateien.

  • Aber gut, dass du uns das mitgeteilt hast.


    Diese .hole-Dateien gibt es nur bei Szenerieobjekten. Ich bestreite weiterhin, dass dort das Problem liegt, kann aber so viel verraten, dass die also auch nicht im Map-Ordner, sondern im Sceneryobcekts-Ordner liegen. Allerdings wäre es sinnvoll, wenn du da nur die Dateien löschst, die auch auf deiner map verwendet werden. Sonst haust du dir am Ende alle Maps kaputt, und muss alle einmal im Editor öffnen und speichern.


    Wie gesagt, Das gibt es nur bei Objekten, und von denen ist dort anscheinend keins verbaut, deshalb sage ich: Daran liegts nicht.


    Ist das eigentlich überhaupt eine Omsi 2 Map, oder ist die noch aus Omsi 1-Zeiten?

  • Ich hatte damals die Anleitung zum Neuschneiden der Löcher auf Englisch übersetzt. Es ging um die Karte Blankwitz von Waldheini und daselbst um eine der beiden Tunnelein- respektive ausfahrten sowie einige Splines, die mangels korrekt geschnittenen "Löchern" im Nirvana verschwanden. An den Text komme ich derzeit nicht dran (OOF). Im großen und ganzen ging es aber darum, bei allen VERWENDETEN Objekten und Splines der Map, die "Hole-dateien beinhalteten, diese neu zu generieren. Das Feststellen, um welche Objekte es ging, war bei der Map recht einfach, da Waldheini seine eigenen verbaut hat und die alle im selben Unterordner zu finden waren. Ganz grob funktionierte das, indem man sich zunächst die entsprechenden Objekte frisch herunterlädt, dann in den Ordnern und Unterordnern und Unterunterordnern alle Dateien mit der DATEIENDUNG "hole" löscht. Dann diese Map in den Editor laden, welcher aufgrund des Mangels an Holedateien, diese neu generiert. Sobald die Map komplett geladen wurde, einfach abspeichern und danach normal starten.

    Ich bin ziemlich sicher, da noch was vergessen zu haben, falls also jemand anderes in der Lage ist dieses Wissens"loch" zu füllen, nur zu! ;)

    Lieber heimlich schlau als unheimlich blöd!:saint: (Lover secretly smart than unsecretely dumb) 8o

  • Wenn ich das Problem an dieser Stelle richtig verstanden habe, gibt es an dieser Stelle überhaupt kein Objekt, dass eine .hole-Datei haben könnte. Das scheint mir alles nur mit Splines geregelt zu sein, die ja allerdings keine .holes hat. Insofern hilft das hier nur bedingt weiter. Wenn ich das Foto korrekt interpretiere schneiden auch die Splines, wenn sie wollen, hervorragend ins Terrain rein. So wie auf diesem Bild zu sehen, ist dann halt aber das Terrain über dem Tunnel entsprechend weggeschnitten, was von oben durchaus doof aussieht. Es hakt also am Übergang zwischen schneidender Spline und nicht schneidender Spline, sprich, die schneidende Spline zieht das Terrain am Ende mit bis runter, was dann den Übergang zum ungeschnittenen "unterirdischen" Tunnelstück dicht macht. Das sind alles nur Mutmaßungen, denn wirklich ausreichend Information zu den konkreten Umständen da unten habe ich auch nicht. Wieso auch.


    Mein Rat also weiterhin: Den Tunnel, der nicht oben sein soll, ungeschnitten lassen, und beim anderen Tunnel mal alle Kobinationen ausprobieren. Schneiden mit THs, schneiden ohne THs, und dazwischen speichern nicht vergessen, sonst aktualisiert es das nicht. Da muss man mal ein bisschen experimentieren.


    Waldheinis Tunnel arbeiten dagegen mit ordentlichen Objekten, da muss nicht mit Splines geschnitten werden, und da hilft euer Plan mit den .holes auch. Hier sehe ich das nicht so.

  • Wenn ich das Problem an dieser Stelle richtig verstanden habe, gibt es an dieser Stelle überhaupt kein Objekt, dass eine .hole-Datei haben könnte.

    Es muß eine oder mehrere hole-Dateien geben. Es gibt zwei Arten, einen Tunnel unter Straßennivau zu bauen. Entweder schneide ich des Terrain mittels eines Objektes ein (Tunnelanfang und -ende haben diese hole-Datei), womit ich problemlos (mit Kollision) durch das Gelände fahren kann. Die andere Möglichkeit ist das Absenken der Oberflächenstruktur. Dafür muß ich aber eine Tunneldecke bauen, die auch von oben sichtbar ist. Das wäre ein ganzes Objekt (oder mehrere Objekte). Nach dem Screenshot, ist das Gelände vermutlich nicht abgesenkt worden (erkennbar an den Terraintexturen unter den 4 Häusern), was bedeuten könnte, es wurde die Variante von Wandheini12 verwendet. Hierbei wird bei der Ein- und Ausfahrt das Terrain unsichtbar und kann mit Kollisionabfrage durchfahren werden. Da die hole-Datei nicht auf jedem System erkannt wird, muß die beschädigte Datei entfernt und neu erstellt werden. Die hole-Dateien gehören zu den Szeneryobjekten.


    Diese hole-Datei sind eher schlecht als recht. Das Prinzip funktioniert sehr gut, wie Waldheini12 bewiesen hat. Der Nachteil dabei ist, dass man die hole-Datei zwar mitliefern kann, werden aber nicht von jedem System problemlos erkannt. Der Vorteil dieser Variante liegt beim Thema Sonnelicht. Das Sonnenlicht geht immer bis zum Kachelgrund. Wird dieser abgesenkt und ein Objekte oder Tunnel gesetzt, scheint die Sonne in dem Bus rein (durch das Fahrzeugdach). Mit der Methode von Waldheini12 (ich unterstelle ihm einfach mal, dass er diese methode gefunden hat), kann ich duch den Kachelboden fahren und das Sonnenlicht kann den Tunnel nicht erreichen. Sieht man am besten in Ettbruck und Blankwitz. Welche Maperbauer diese Varianten mitnutzen, ist mir aber nicht bekannt.