Posts by amiachim

    Dazu muß man wissen, daß ein hiesiger Schulbus nicht mit einem Stadtbus vergleichbar ist. Jeder Passagier sitzt hier jeden Tag auf demselben Sitz, von mir wird erwartet, alle Fahrgäste namentlich zu kennen. Wenn da jemand Schindluder betreibt, weiß ich, wer es war ;)

    Aber natürlich sind Kinder Kinder, auch hierzulande und so passieren natürlich Schmierereien, weil es einigen am Arsch vorbei geht, Ärger zu bekommen.

    Schüler von Privatschulen dürfen diese Busse nicht benutzen. Privatschulen können aber Busse und Fahrpersonal mieten.


    Es gibt hauptsächlich nur zwei Bushersteller, die spezielle Schulbusse herstellen. Zudem sind auch die Verkehrsregeln in Bezug auf Schulbusse extrem streng. Bei aktivierten Lichtsignalen darf an den Bussen nicht mehr vorbei gefahren werden. Weder in Schrittgeschwindigkeit, noch in der entgegengesetzten Fahrtrichtung (selbst wenn die Fahrspuren baulich getrennt sind). Entsprechende Strafen sind sehr hoch und reichen von Bußgeldern bis zum Entzug der Fahrerlaubnis.


    Andere Punkte sind Bestellsache, wie Telemetriesysteme, Kameras, Aufprallvermeidungssysteme, Reifendruck-Kontrollsystem, elektronische Stabilitätskontrolle, Ferndiagnosesysteme (von Detroit aus), Luftfederungen, beheizbare Außenspiegel, Rollstuhllift, luftgefederter und beheizbarer Fahrersitz, Scheibenbremsen, Sitzbänke ohne, mit Beckengurte oder Dreipunktgurte, getönte Scheiben, Bücherregale, Leseleuchten, automatische Scheinwerfer usw. usf.

    Das ist nicht ganz richtig, zumindest in Ohio, und ich weiß nicht, ob sich diese Regelung auf Ohio beschränkt, werden auch Privatschulen von Schulbussen bedient. Grundlage dafür ist folgende: Wenn ein Schüler seinen Wohnort in einem Schuldistrikt hat, so ist der Distrikt für dessen Transport zuständig, selbst wenn sich die Eltern entscheiden, ihren Sproß auf eine Privatschule zu schicken. Genaugenommen machen diese Touren zu den Privatschulen einen Großteil unseres Jobs aus.


    Es gibt seit drei Jahren vier Schulbushersteller: Thomas, Bluebird, International LC und eben seit drei Jahren den in Kanada beheimateten Hersteller Lion. Aufgrund drastisch gestiegenener Abgasverordnungen sind derzeit die Fahzeuge aller Hersteller mit Cummins Motoren mit DEF Technologie (Addblue) ausgestattet.


    Mein neuer hat bis auf die Ferndiagnose, Rollstuhllift, Bücherregale, Leseleuchten die genannten Extras! Ich weiß nur noch nicht, für welchen Motor sich mein Arbeitgeber entschieden hat. Spätestens bei der ersten Bergauffahrt wird sich das zeigen.

    Mein Büro für das in zwei Wochen beginnende Schuljahr 2019 / 20. Ein 2019 Thomas Softliner mit CUmmins Motor und Allison Getriebe, mehr Daten habe ich (noch) nicht. Er sieht auf dem Bild etwas kurz aus, hat aber eine 78 Passagier Kapazität. (Sitzend, weil in einem Schulbus darf nicht gestanden werden)


    Nun muß ich doch mal nachfragen: Ist Irisbus nicht Renault? Wie arbeiten die denn mit Iveco zusammen? Meine Güte, ich bin so alt, bei mir hießen die Iveco Busse noch Magirus und kamen aus Köln! :D

    Abgesehen davon, will man mit einer Map irgendwann mal fertig werden und nicht an einer Stelle aufhören, damit man eine bereits existierene Stellen aufbricht um neuen einzusetzen.

    Deshalb kommt dann ja der Verdacht auf, daß nach diesen (waren es vier?) Jahren, wo ja "nur noch" die Fähre implementiert wird, sich bei einigen Usern der Verdacht einschleicht, daß die Map abgebrochen wurde oder sonstwie im OMSI-Nirvana verschwand und dann der ein oder andere mal nachfragt. (Mir ist bewußt, daß es ein großer Aufwand ist, so eine Fähre ans Laufen zu bekommen, deswegen steht das "nur noch" auch in Gänsefüßen da :) )

    Mit veraltet meinte ich, daß eben Splines und Objekte verbaut werden, die es zu dem Zeitpunkt gibt, egal ob es nun Standardkontent ist oder aus einem der von dir angesprochenen Add-Ons stammt Nach ein paar Jahren gibt es andere, neuere, bessere oder eben detailgetreuere Objekte. Die sind dann ja nicht mal eben ausgetauscht, sondern man müßte von vorne beginnen. Bei einem neuartigen Projekt wie Westerney, wo der Reiz ja im begrenzten Raum liegt (Insel) schadet es meiner Ansicht nach nicht, altbekannte Objekte zu verbauen, wenn es andererseits eine Map mit neuem Flair gibt

    Besteht denn nicht die Gefahr, daß eine Map mit sehr langer Entwicklungszeit zum Zeitpunkt des Erscheinens bereits veraltet ist? Was ich damit meine: Ich erinnere mich dunkel an die letzte Diskussion mit den Entwicklern, da ging es um die Umsetzung einer Fähre, während es sich so anhörte, als sei der Rest der Map mehr oder weniger abgeschlossen. Dieser Rest ist dann bei Fertigstellung 4 Jahre alt. Kann mir noch jemand folgen? Und natürlich drängt sich der Verdacht auf, daß Entwickler, die zunächst sehr offen über den Bau, den Fortschritt, etc. berichten und dann über einen sehr großen Zeitraum nichts mehr von sich hören lassen, das Projekt eingestellt haben könnten, aus welchen Gründen auch immer.

    Den gleichen Gedankengang habe ich ürigens auch zur Map Hameln. :)

    Gehen wir mal davon aus, daß du die richtige Hofdatei ausgewählt hast. Dann ist es beim AFR so, daß das reguläre Ticket, auch das Normalticket genannt, einfach per Klick auf "Drucken" erzeugt wird. Alle anderen werden als Zweiklicktickets gedruckt also 24h, dann drucken und du hast die Tageskarte, Kurz dann drucken für die Kurzstrecke, etc.

    Mit anderen Worten: Du hast alles andere als einen öden Hin- und Herdienst, bekommst chefliches Essen und Überraschungen. Dann dürftest du eigentlich auch keine Langeweile haben :) Wenn du ein Fahrzeug zur Anschaffung aussuchen dürftest, was würde das sein?

    Weißt du eigentlich an deinen Arbeitstagen immer im Voraus, welches Fahrzeug, welche Linie du bedien wirst oder findet die Einteilung nach deiner Ankunft au'm Hof statt?

    Hast du, oder sonst jemand hier, Ersatzteile für so etwas an Lager? Falls nicht, wüsste jemand wie die Ersatzteile aussehen müssen?

    Leider nicht. Versuche doch mal, Fotos von den Teilen zu schießen, von denen du meinst, daß sie für das Unwohl des guten alten DUAL verantwortlich sind.