Diskussionen über die Map Westerney

Welcome to the OMSI-WebDisk!
You might have certainly noticed that the most content of user postings is written in german. But you are not forced to translate your text in german (the translations are usually not understandable anyway; but if you have learned it and want to practice, of course feel free to try it). You can write your text in english language and you will see that the community will anwser in english, too. Take it easy, our community is flexible.
  • Wenn ständig iwelche Ochsen fragen, dann wird die Map WAHRSCHEINLICH nie veröffentlicht und privatbleiben.


    Sry wegen der Wortwahl..... aber mich kotzt es an, dass ständig irgendwelche Leute fragen wann ein Projekt fertig ist

  • Man sollte gewisse Grundlegende Fähigkeiten von Omsi haben, um Fehler selber zu finden, damit es läuft. Zudem wäre es auch schön, wenn man an der ein oder anderen Stelle mithilft. Ansonsten geht viieles über den Freundeskreis, wo man die Leute kennt und auch vertrauen kann, dass sie die Map nicht unter der Hand weitergeben.

    Ansonsten sind Fragen nach einem Veröffentlichungstermin ungern gesehen.

    Tabsi Gruß von Tabsi und

    Tatra Bahn

    -Co-Projektleiter der WebDisk-

  • Besteht denn nicht die Gefahr, daß eine Map mit sehr langer Entwicklungszeit zum Zeitpunkt des Erscheinens bereits veraltet ist? Was ich damit meine: Ich erinnere mich dunkel an die letzte Diskussion mit den Entwicklern, da ging es um die Umsetzung einer Fähre, während es sich so anhörte, als sei der Rest der Map mehr oder weniger abgeschlossen. Dieser Rest ist dann bei Fertigstellung 4 Jahre alt. Kann mir noch jemand folgen? Und natürlich drängt sich der Verdacht auf, daß Entwickler, die zunächst sehr offen über den Bau, den Fortschritt, etc. berichten und dann über einen sehr großen Zeitraum nichts mehr von sich hören lassen, das Projekt eingestellt haben könnten, aus welchen Gründen auch immer.

    Den gleichen Gedankengang habe ich ürigens auch zur Map Hameln. :)

    Lieber heimlich schlau als unheimlich blöd!:saint:

  • Also veraltet ist eine Map auch nach 5 Jahren nicht. Schau dir mal die Map Rheinhausen an. Nichts neues, das alte war schon da, es wurde noch etwas dazugestellt und dann verkauft.

    In den Jahren verändern sich auch die Kinder, die dann merken, dass sie vor Jahren die Klappe ziemlich weit aufgerissen haben. Dann merken sie: "Hoppla, meine Map ist genauso wie alle anderen ...!" Was soll man da veröffentlichen? Zudem kommen sie in der Schule weiter. Nach 6 Jahren steht die Versetzung in die 2. Klasse an. Andere wiederum, gehen zur Uni, oder putzen die Toiletten in anderen Gebäuden. Da bleibt weniger Zeit um ein angefangenes Projekt zu beenden.


    Mal im Ernst: Viele Maps werden abgebrochen, weil sie größtenteils nur bereits vorhandene Objekte verbauen. Da kann man seiner Kreativität nicht frei ausleben. Objekterbauer, die sich beteiligen und vorgerfertigte Objekte, Kreuzungen oder sonstigen Content erstellen, findet man auch nicht. Die meisten Maps sind Ausschnitte aus vorhandenen Karten, egal ob nun Spandau, Hamburg, Aachen, Schrottbeck, Wuppermüll oder Bremen. Zudem möchte man gern eine ganz besondere Map erstellen. Dann scheitert man an seinen eigenen Fäghigkeiten oder an den Grenzen von Omsi. Da raucht dann die Festplatte ab, eine Sicherungskopie ist ausgewandert oder andere Motivationsbremsen schleichen sich ein.


    Dann kommt noch dazu, ab wann man eine Map als Alt definiert. Nutze ich nur altbekannten Content, wie fertige Straßen, Verkerhsschilder oder sonstige Objekte, dann wirkt ein Map immer alt. Wer kann es sich leisten, eine Freeware-Map komplett ohne jeglichen Fremdcontent oder bereits verwendete Texturen oder nur mit nagenneuen, nie veröffentlichen Objekten zu versehen? Es gibt eine Menge Maperbauer, was auch nicht sonderlich schwer ist, Paar Objekte auf eine Map stellen, Straßen dazu und drei Bäumchen. Aber ohne Objektersteller, Scripter, Texturenerstellen und sonstige Hilfe, wird keine moderne Map erscheinen, die noch keiner gesehen hat. Selbst Payware-Map wirken alt, weil zwar neue Objekte erstellt werden mußten (Copyright), aber keine Payware nutzt neue Erfahrungen, neue Idee'n oder setzt alle von Omsi gegebenen Möglichkeiten um.

    Tabsi Gruß von Tabsi und

    Tatra Bahn

    -Co-Projektleiter der WebDisk-

  • Mit veraltet meinte ich, daß eben Splines und Objekte verbaut werden, die es zu dem Zeitpunkt gibt, egal ob es nun Standardkontent ist oder aus einem der von dir angesprochenen Add-Ons stammt Nach ein paar Jahren gibt es andere, neuere, bessere oder eben detailgetreuere Objekte. Die sind dann ja nicht mal eben ausgetauscht, sondern man müßte von vorne beginnen. Bei einem neuartigen Projekt wie Westerney, wo der Reiz ja im begrenzten Raum liegt (Insel) schadet es meiner Ansicht nach nicht, altbekannte Objekte zu verbauen, wenn es andererseits eine Map mit neuem Flair gibt

    Lieber heimlich schlau als unheimlich blöd!:saint:

  • Nach ein paar Jahren gibt es andere, neuere, bessere oder eben detailgetreuere Objekte.

    Kommt auf den Content an. Wo gibt es denn besseren Content? Neue Verjehrsschilder? Fehlanzeige, die sind zu polygonlastig und daher nicht wirklich sinnvoll. Detailgetreuer, kann man auf wirklich winzig kleinen einfachen Karten einsetzen. Schau dir mal das neue angebotene Content an. Sehr detailliert, aber für eine Map, die größer als Grundorf ist, kaum zu gebrauchen.

    Baut man Tram-Gleise dazu, kommt gleich wieder die Nachfragen, nach einer fahrbaren Tramlinie. Abgesehen davon, will man mit einer Map irgendwann mal fertig werden und nicht an einer Stelle aufhören, damit man eine bereits existierene Stellen aufbricht um neuen einzusetzen.



    Ist es sinvoller in OMSI mit 300 x 300 Modulen zuarbeiten

    Das sit im Grunde genommen egal. Es kommt nur drauf an, dass alles polygonearm gebaut wird. Ob es nun ein Stück ist, oder viele einzelnen Objekte ist dabei egal. Es gilt beim Objektbau immernoch der Grundsatz:

    Sowenige Polygone wie möglich, soviele Polygone, wie unbedingt nötig!

    Mit einem einzigen Kachelobjekt, wo alles dabei ist, hat man den Nachteil, das man es nur einmal verwenden kann und den Vorteil, das andere Maperbauer es vielleicht nicht klauen, weil sie nicht eigenes bauen. Zudem verwehrt man sich selbst die Chance, eigenen Content mehrfach zu verwenden.

    Tabsi Gruß von Tabsi und

    Tatra Bahn

    -Co-Projektleiter der WebDisk-

  • Abgesehen davon, will man mit einer Map irgendwann mal fertig werden und nicht an einer Stelle aufhören, damit man eine bereits existierene Stellen aufbricht um neuen einzusetzen.

    Deshalb kommt dann ja der Verdacht auf, daß nach diesen (waren es vier?) Jahren, wo ja "nur noch" die Fähre implementiert wird, sich bei einigen Usern der Verdacht einschleicht, daß die Map abgebrochen wurde oder sonstwie im OMSI-Nirvana verschwand und dann der ein oder andere mal nachfragt. (Mir ist bewußt, daß es ein großer Aufwand ist, so eine Fähre ans Laufen zu bekommen, deswegen steht das "nur noch" auch in Gänsefüßen da :) )

    Lieber heimlich schlau als unheimlich blöd!:saint:

  • So ich werde es mal klar stellen ^^ Die Map Westerney ruht aufgrund von diversen Anfängerfehler, die wir gemacht haben die sehr viel Arbeit benötigen, um sie zu beseitigen.

    Das heißt nicht das sie Tot ist und unnütz schon gar nicht, sie war gute Lerngrundlage für das aktuelle Projekt.

    Hoffe ihr versteht das :)

    Liebe Grüße

  • Das heißt nicht das sie Tot ist und unnütz schon gar nicht,

    Mach dir darüber keinen Kopf, wenn User meinen, das Projekt wäre eingestellt. Du bist niemanden Rechenschaft schuldig. Und wenn dir / Euch die Map zum lernen gedient hat, ist das Projekt nicht nutzlos gewesen. Man lernt mit allem was man in Omsi macht, mindestens also Erfahrungen.

    Tabsi Gruß von Tabsi und

    Tatra Bahn

    -Co-Projektleiter der WebDisk-