Eigenen Beitrag löschen

Welcome to the OMSI-WebDisk!
As guest you can only see content in your selected language! Registered users can choose the visibility of other languages in their control panel, more informations here. All topics are marked with a language flag inside the forums: = English [EN], = German [DE], = French [FR].
If you're not able to speak the topic language than write in English!
  • Mir ist es nicht möglich, meine eigenen Beiträge außerhalb des Forums Support&Hilfe zu löschen. Ist das gewollt oder ein Fehler?

  • Advertisement
  • Vorab Verallgemeinert:

    Eigentlich sollen Userseitig keine Rechte zur Beitragslöschung gewährt werden. Es kam in der Vergangenheit mehrfach vor, dass Fragesteller ihren Eingangsbeitrag (Problemdefinition, Fragestellung) nach erfolgreicher Hilfestellung löschten, wodurch der gesaamte Thread ad absurdum geführt wurde. Nachfolgende Fragesteller konnten somit nicht mehr nach der Lösung suchen bzw. verstanden mangels Kontext nicht, wo konkret das (potentiell übereinstimmende) Problem lag und ob die Lösung hilft.


    In diesem spezifischen Fall ist es allerdings ein Rechteproblem, da die Experten einen moderativen Status in benannter Kategorie inne haben.

    "Moralisten sind Menschen, die sich dort kratzen, wo es andere juckt."

    - Samuel Beckett

  • Es kam in der Vergangenheit mehrfach vor, dass Fragesteller ihren Eingangsbeitrag (Problemdefinition, Fragestellung) nach erfolgreicher Hilfestellung löschten, wodurch der gesaamte Thread ad absurdum geführt wurde.

    Wir haben ähnliche Erfahrungen gemacht und genauso gehandelt. Allerdings bleibt das Bearbeitungsrecht ja davon unberührt, und manche Spezialisten bearbeiten dann ihren Startbeitrag als "---Erledigt---" oder ähnliches, und der Beitrag ist dann auch unbrauchbar, es sei denn, jemand mit entsprechenden Rechten stellt ihn wieder her.


    Im MOF war das halt sehr relevant, bzw. hatte mehr Auswirkungen, wenn das beispielsweise in einem Download-Thread geschehen ist. Da ja die WD einen Doppelzweck erfüllt, mag es hier nicht ganz so gravierend sein. :-)


    Ende der Durchreiche.

    Alter Meckerzausel mit Halbglatze.

  • Eigentlich sollen Userseitig keine Rechte zur Beitragslöschung gewährt werden. Es kam in der Vergangenheit mehrfach vor, dass Fragesteller ihren Eingangsbeitrag (Problemdefinition, Fragestellung) nach erfolgreicher Hilfestellung löschten, wodurch der gesaamte Thread ad absurdum geführt wurde. Nachfolgende Fragesteller konnten somit nicht mehr nach der Lösung suchen bzw. verstanden mangels Kontext nicht, wo konkret das (potentiell übereinstimmende) Problem lag und ob die Lösung hilft.

    Die Problematik ist mir aus dem OOF bestens bekannt, aber kann man nicht einfach das Löschen des Startbeitrags verbieten?

    In diesem spezifischen Fall ist es allerdings ein Rechteproblem, da die Experten einen moderativen Status in benannter Kategorie inne haben.

    Es geht um die Foren außerhalb von Hilfe&Support. :) Da haben wir ja keinen moderativen Status.

    Wir haben ähnliche Erfahrungen gemacht und genauso gehandelt. Allerdings bleibt das Bearbeitungsrecht ja davon unberührt, und manche Spezialisten bearbeiten dann ihren Startbeitrag als "---Erledigt---" oder ähnliches, und der Beitrag ist dann auch unbrauchbar, es sei denn, jemand mit entsprechenden Rechten stellt ihn wieder her.

    Soweit ich das sehe, gibt es in der WebDisk doch auch eine Versionshistorie - wenn auch nur für angemeldete Nutzer.

  • Soweit ich das sehe, gibt es in der WebDisk doch auch eine Versionshistorie - wenn auch nur für angemeldete Nutzer.

    Ja. :-) Diese Historie einsehen zu können, bedeutet aber noch lange nicht, Beiträge wieder herstellen zu können in ihrer Ursprungsversion, außer durch berechtigte Personen. Und das geht glaube ich auch nur zeitlich begrenzt, oder ist das Einstellungssache? Hoffentlich kann man es hier etwas liberaler handhaben. :-)


    Beiträge in verschiedenen Versionen betrachten zu können, war übrigens im MOF nicht nur den Mods vorbehalten. Auch die Payware-Entwickler hatten diese Möglichkeit, um mal "hinter die Kulissen" schauen zu können.

    Alter Meckerzausel mit Halbglatze.

  • Eigentlich sollen Userseitig keine Rechte zur Beitragslöschung gewährt werden. Es kam in der Vergangenheit mehrfach vor, dass Fragesteller ihren Eingangsbeitrag (Problemdefinition, Fragestellung) nach erfolgreicher Hilfestellung löschten, wodurch der gesaamte Thread ad absurdum geführt wurde. Nachfolgende Fragesteller konnten somit nicht mehr nach der Lösung suchen bzw. verstanden mangels Kontext nicht, wo konkret das (potentiell übereinstimmende) Problem lag und ob die Lösung hilft.


    Die Problematik ist mir aus dem OOF bestens bekannt, aber kann man nicht einfach das Löschen des Startbeitrags verbieten?


    Das Recht hat leider Auswirkungen auf den gesamten Thread, es ist nicht auf das Startposting oder - allgemein - einzelne Postings beschränkbar.



    In diesem spezifischen Fall ist es allerdings ein Rechteproblem, da die Experten einen moderativen Status in benannter Kategorie inne haben.


    Es geht um die Foren außerhalb von Hilfe&Support. :) Da haben wir ja keinen moderativen Status.


    Das war nach meinem Kenntnisstand nie geplant, dass Experten außerhalb der für sie zuständigen Bereiche moderative Rechte bekommen.



    Wir haben ähnliche Erfahrungen gemacht und genauso gehandelt. Allerdings bleibt das Bearbeitungsrecht ja davon unberührt, und manche Spezialisten bearbeiten dann ihren Startbeitrag als "---Erledigt---" oder ähnliches, und der Beitrag ist dann auch unbrauchbar, es sei denn, jemand mit entsprechenden Rechten stellt ihn wieder her.


    Soweit ich das sehe, gibt es in der WebDisk doch auch eine Versionshistorie - wenn auch nur für angemeldete Nutzer.


    Die Wiederherstellung per Historie ist möglich, ja, aber dazu musst das in dem 14tätigen Zeitraum, bis die Historie gelöscht wird, auch jemandem mit entsprechenden Rechten auffallen und er muss dann handeln. Genau da lag nämlich das Problem in der Vergangenheit, es fiel einfach zu spät auf und damit das Problem stand im Raum, dass der Thread nur noch ein Fall für den Papierkorb ist.


    Was machbar ist, wäre das Recht auf Beitragsbearbeitung auf einen bestimmten Zeitraum festzusetzen und danach steht er, wie er ist (ab dann nur noch von Moderatoren und höheren Rangs bearbeitbar). Dies ist aber ein globales Recht und kann nicht auf Foren beschränkt werden, d.h. es würde Einschränkungen für die OMSI-Modder in ihren Angebots-Threads bedeuten, da sie ihren Startbeitrag nicht mehr bearbeiten können. Da auch nicht nur OMSI-Modder einen Thread erstellt haben, sondern auch Modder in regulären User-Rang, kann auch nicht rechtemäßig abgeholfen werden, da es sich praktisch nicht definieren lässt, wer/wie darf und wer widerum nicht.

    "Moralisten sind Menschen, die sich dort kratzen, wo es andere juckt."

    - Samuel Beckett

  • Das war nach meinem Kenntnisstand nie geplant, dass Experten außerhalb der für sie zuständigen Bereiche moderative Rechte bekommen.

    Ich glaube, da haben wir aneinander vorbeigeredet :P Mir ging es unabhängig des Rangs darum, quasi um den "normalen" User.


    Ich verstehe die daraus resultierenden Probleme gut. :) Ich schätze, das ist dann ein Won't fix.

  • Die Frage ist doch vielmehr, wo es Sinn machen würde, das Recht auf Beitragslöschung freizugeben. Der Offtopic-Bereich wäre bspw. eine Möglichkeit, hier kann es durch die große Frequentierung durchaus sinnvoll sein ... *grübel* ... Es sei denn, daraus entsteht nachfolgend eine Diskussion, die ohne den auslösenden Beitrag keinen Sinn mehr ergibt, weil die unterschiedlichen Standpunkte später nicht mehr nachvollziehbar sind und es so wirkt, als würde jemand einen Monolog führen, weil er den Vorposter nicht zitierte (bei aufeinanderfolgenden Beiträgen nur bedingt sinnvoll, u.U. kann es den Beitrag unnötig verlängern, weil einfach nur alles zitiert wurde und keine Textpassagen).


    Ihr seht schon, ihr hänge da bereits selbst im Zwiespalt.

    "Moralisten sind Menschen, die sich dort kratzen, wo es andere juckt."

    - Samuel Beckett

  • Aus Erfahrung aus dem MOF kann ich dir sagen, dass wir die Beitragslöschung durch User seit der Wiedereröffnung unterbunden hatten. Hat auch nie Probleme verursacht, ich kann mich zumindest nicht an welche erinnern. Bei euch funktionierte es ja bisher auch. :-)


    Wer einen Beitrag gelöscht haben wollte, hat die Meldefunktion genutzt oder eine PN verfasst. Das unterbindet natürlich nicht die Problematik mit der Editierung.


    Jemandem Rechte zu entziehen oder jemanden einzuschränken, hat natürlich immer einen unangenehmen Beigeschmack. Aber wer ein wenig vernünftig ist, kann diese Gründe sicherlich nachvollziehen und wird sie gut heißen. :-)

    Alter Meckerzausel mit Halbglatze.

  • das in dem 14tägigen Zeitraum

    Also ich kann in meinem Vorstellungspost noch die Version vom 5. Februar sehen (und wahrscheinlich auch wiederherstellen). Im MOF hatte ich auch Versionen bis 2018.

  • Moderator

    Added the Label No bug