Lizenzen: Wieder mehr Gestaltungsmöglichkeiten

Welcome to the OMSI-WebDisk!
As guest you can only see content in your selected language! Registered users can choose the visibility of other languages in their control panel, more informations here. All topics are marked with a language flag inside the forums: = English [EN], = German [DE], = French [FR].
If you're not able to speak the topic language than write in English!
  • Guten Abend,

    könnte man für die Lizenzen bei den Dateien wieder eine "völlständige" Textbox einfügen? Also, nicht nur ein einfaches Textfeld, sondern auch Gestaltungsmöglichkeiten wie Farbe, Schriftart und -größe etc.

    Dann könnte man die wichtigen Teile der Lizenzen besser hervorheben, ohne die Wörter in GROSSBUCHSTABEN zu schreiben, was erstens unschön aussieht und zweitens den Lesefluss stört. :)


    Grüße,

    Bamp

  • Advertisement
  • Eine Lizenz sollte eigentlich nur aus Klartext bestehen. Das macht diese auch für Maschinen lesbarer. Die unverbesserlichen Copyright-Brecher werden sich auch nicht von fettem oder rotem Text abhalten lassen.

  • Aber ich finde, Lizenzen mit bspw. anderer Textfarbe der "wichtigen" Sachen sehen dann einfach ansprechender aus. Es müssen ja keine Spoiler oder Zitate sein, aber z.b

    • Auflistungen,

    Zentrieroptionen,

    Symbole,

    ...

  • Eine Lizenz soll aber nicht hübsch sein, sondern klar und einfach verständlich sein. Am besten auch nur in kurzen Worten, zum Beispiel:


    "Erneutes hochladen nicht erlaubt"

    Ist eindeutiger und passender als

    "Liiiiebe Omsianer! :D

    • Der 🆙load woanders ist nicht 🆒! 🚫"


    Copyright ist etwas ernstes und nichts, wo es auf Gestaltung ankommt!

  • Naja, er sollte aber auch zum Lesen einladen, kurz sollte er sein klar, er sollte aber auch nicht aussehen wie ein schlecht formatierten Textdokument unter Windows 98.


    Ich persönlich würde mir den Text wenn ich die Sachen nicht für eigene Maps oder YT bräuchte eh nie durchlesen, da in gefühlt 80 Prozent aller Lizenztexte eh dasselbe steht.


    Eine optische Aufwertung, stellt dementsprechend auch eine Art Eyecatcher da, die einfach einlädt was zu lesen.


    Bei Readmes habe ich das aucg: Eine bunte aufgeräumte evtl noch mit Bilder gestaltete ReasMe lese ich lieber als eine die in 5 Minuten im Editor von Windows 3.1 zusammengetippt wurde.


    Von daher bin ich für den Vorschlag hier Gestaltungsspielraum einzuräumen..

  • Bei Readmes habe ich das aucg: Eine bunte aufgeräumte evtl noch mit Bilder gestaltete ReasMe lese ich lieber als eine die in 5 Minuten im Editor von Windows 3.1 zusammengetippt wurde.


    Von daher bin ich für den Vorschlag hier Gestaltungsspielraum einzuräumen..

    Kommt auf die Verhältnismäßigkeit an. Bei Repaints liest sie eh keiner, deshalb nur ein kleines Textdokument, wo drin steht wo man den Ordner einfügen muss, dass man es bitte nicht weiterverbreiten soll und dass es über die Webdisk Support gibt. 3 Sätze.

    Eigentlich könnte man sie weglassen, aber die 2kb stören ja niemanden, und evtl. liest es sich dann doch ma ljemand durch^^


    Für Maps/Busse ect. ist etwas "schöneres" natürlich angemessen.

    Aktuell: Projekt Dreiländereck: Map & Repaints aus dem Großraum Basel


  • Leider wurden die Lizenztexte bisher dazu mißbraucht, eine Lizenz auf seinen eigenen Namen auszustellen und sich zu profilieren. Nur liest sich kaum jemand die Lizenzen durch, egal, wie diese ausgeschmückt werden.

    EIne Lizenz sollte einfach klar und kurz gehalten werden und nicht sinn- und nutzlos ausgeschmückt werden. Daher sit es eher unsinnig.

  • Formatierte Texte sind von der Software als Lizenztext nicht vorgesehen. Möglich wäre es ggf. über gewisse Workarounds und Zweckentfremdungen, aber gemäß der nachfolgenden Punkte stünde das in keinem Verhältnis zum Nutzen. Außerdem müssten dann alle selbst definierten Lizenzen noch einmal bearbeitet werden.


    Was Lizenzen angeht, gilt es insb. auch Folgendes zu beachten:

    1. Farben sind kritisch, wegen der verschiedenen Themes.
    2. Bei Schriftarten gibt es das Problem, dass diese nicht überall gleich aussehen und hin und wieder auch zu Darstellungsfehlern führen können. Damit sollte ohnehin nur sehr sparsam umgegangen werden.
    3. Eigentlich soll ein Lizenztext ohne jegliche Formatierungen auskommen. Dies ist in der Software-Industrie gängige Praxis, um zB maschinelle Lesbarkeit sicherzustellen. Außerdem ist unformatierter Text besser zu verbreiten (simple TXT vs PDF-Datei). Hervorhebungen können sogar vom Inhalt ablenken oder für Sehgeschädigte eine zusätzliche Hürde sein.

    Sehr interessant übrigens, dass man sich mit allem, was man tut, nur profilieren möchte.:/

  • Moderator

    Added the Label Declined